Kinetische Kunst besteht aus Bewegungs- und Lichtobjekten. Sie werden manuell, aber auch von Motoren, Uhrwerken oder Maschinen angetrieben. Auf dem neusten Stand der Technik sind die Objekte computergesteuert und werden von Servomotoren bewegt. In der Kunstgiesserei arbeiten Konstrukteure und Elektroingenieure an unterschiedlichsten Problemstellungen und entwickeln für jedes kinetische Werk eine spezifische Lösung. Sie arbeiten beispielweise mit Elektromagneten, elektronischen Steuerungen und Timern, berührungslosen Schaltern oder unsichtbaren Antriebskonstruktionen.