Broderbrunnen

Der Toggenburger Bildhauer August Bösch schuf den Monumentalbrunnen 1896 zur Einweihung der St.Galler Trinkwasserversorgung. Die Figuren wurden in der seinerzeit modernen Galvanotechnik gefertigt, die jedoch Witterungseinflüssen nur unzureichend standhält. Hundert Jahre später war die Figurengruppe stark erodiert. Die Kunstgiesserei restaurierte die Originalfiguren und fertigte einen Neuguss von 13 Kerngalvano-Figuren der Broderbrunnen-Gruppe in Bronze.

 

Die Hintergründe der Broderbrunnen-Restaurierung sind hier ausführlich geschildert. Die einzelnen Arbeitsschritte der Abgussarbeiten können Sie hier verfolgen.