Zeitimporte, 2014

9 Betonobjekte, Kunst am Bau-Projekt , Siedlung Grünmatt der FGZ, Zürich

Eine Dachrinne, ein Koffer, eine Tür, ein Schuh oder ein Fenster: Vor dem Abbruch der alten Genossenschaftssiedlung Grünmatt wurden Fragmente und Überbleibsel gesammelt. Sie tauchen im Kunst-am-Bau-Projekt von Yves Netzhammer an verschiedenen Stellen der neu gebauten Siedlung Grünmatt wieder auf.

Von gefundenen Gegenständen sowie nachempfundenden Architekturelementen wurden teils Modelle erstellt, teils wurden die Originalobjekte präpariert, um von den Objekten Silikonnegative herstellen zu können. Diese wurden mit Beton, der auf die Sichtbetonfassaden der Siedlung abgestimmt wurde, ausgegossen.

Die transformierten Elemente wurden in den neun Durchgängen zwischen den Häuserzeilen Siedlung Grünmatt montiert und funktionieren auch als visuelles Orientierungssystem.