I See Supper, 2016

Aluminiumguss, Kühlsystem, Marmorsockel, 108 × 156 × 151 cm
Courtesy the artist

Das Modell zu Subodh Guptas I See Supper wurde im Studio des Künstlers installiert, digital erfasst und der Kunstgiesserei als Datensatz übermittelt. Die Einzelteile – wie Tisch, Tischdecke, Teller, Besteck, Becher, Servietten – wurden daraufhin in der Kunstgiesserei St.Gallen mit dem 3D-Drucker gedruckt und anschliessend mit Wachs infiltriert. Die mit Wachs getränkten Drucke wurden wie im Lost-Wax-Verfahren ausgeschmolzen. Weil das Kunstwerk leitfähig sein muss, wurde es in speziellem Aluminium (Reinaluminium) gegossen. In Zusammenarbeit mit einem Kühltechnikspezialisten wurde in Kühlsystem entwickelt, welches die Oberfläche des gesamten Tisches mit einer Frostschicht überzieht.