Werke

Untilled (Liegender Frauenakt), 2011–2012

145 × 45 x 75 cm (Figur), 145 × 55 × 30 cm (Sockel), Betonguss, Bienenstock variabel

Für seinen Documenta 13-Beitrag goss die Kunstgiesserei die Liegende von Max Reinhold Weber (1897–1982 ) in Beton, die später ein Element von Pierre Huyghes Arbeit im Aussenraum bildete. Sie wurde in einem von ihm inszenierten abgelegenen Stück Brache in den Karls-Auen in Kassel positioniert, umringt von überwachsenden Komposthaufen, Stapeln von Gehwegplatten und speziell ausgesuchten Pflanzen, aus denen sich verschiedenste Drogen gewinnen lassen. Um die Symbiose zuzuspitzen von Dingen, die sich verändern (Kompost, Pflanzen, Tiere) und Dingen, die sich nicht verändern (steinerner Frauenakt), legte der Künstler in Zusammenarbeit mit der Kunstgiesserei und einem Imker am Kopf der Liegenden einen Bienenstock an. Dafür musste der tote Beton mittels eines Heizsystems auf Körpertemperatur gebracht werden. Schon zu Beginn der Documenta-Ausstellung hatten die Bienen den Kopf der Liegenden gänzlich bedeckt.