Werke

Work No. 1649, 2013

Bronze, Glas
49 × 37 × 21 cm

Als Vorlage für diese Arbeit diente eine echte verblühte und getrocknete Rose, also ein ausgesprochen filigranes Objekt. Die ursprüngliche Leichtigkeit der natürlichen Blüte sollte auch in der Bronzeversion noch zu sehen sein – eine anspruchsvolle Aufgabe auch für erfahrene Kunstgiesser.

Das fragile Objekt wurde aus dem Londoner Atelier des Künstlers nach St.Gallen gebracht. Hier wurde ein CT-Scan angefertigt. Die Daten wurden hochskaliert, da das Kunstwerk grösser als eine echte Rose werden sollte. Auf der Basis der skalierten Daten wurde ein Kunststoffmodell geprintet und ein Silikonnegativ erstellt. Damit die Blüte der Rose im Glas kein Übergewicht erhält, mussten Hohlräume beim Guss konzipiert werden. Die bronzene Rose wurde im Direktausbrandverfahren gegossen. Der Rohguss wurde dem Original noch durch partielle Patinierung angeglichen.

Das Glas ist eine Spezialanfertigung auf der Basis eines hochskalierten Standardtrinkglases.