Geboren 1949 in Rapperswil, lebt und arbeitet in Zürich.
Konzeptkünstlerin Ilona Ruegg arbeitet mit prozess-orientierten Projekten, Fotoserien und Zeichnungen. In ihren plastischen und installativen Werken trifft Bekanntes auf Fremdes. Ihre Themen sind Zeitstrukturen und Verschiebungen.

www.ilonaruegg.com

Option, 2013

11 gegossene Zinnbarren, 10 verschiedene Deckelfiguren von eingeschmolzenen Zinnkrügen, je ca. 5 × 24 × 7 cm

Die Künstlerin Ilona Rüegg hat für diese Arbeit altes Zinngeschirr gesammelt. Griffe und Henkel wurden abgetrennt und aufbewahrt. Die Gefässe hingegen wurden eingeschmolzen und in die Barrenformen gegossen. Mit eigens entwickelten Konstruktionen wurden die abgetrennten Griffe und Henkel partiell in das flüssige Zinn getaucht und beim Abkühlen darin gehalten. Auf diese Weise entstanden acht Zinnbarren mit mittig platzierten Griff- und Zierelementen.