Röhre, 2012

Polyurethan, grosse Röhren ø 75 cm, Höhen 50–90 cm, kleine Röhren ø 32 cm,
Höhen 32–37 cm

Peter Fischli und David Weiss haben sich von Anbeginn 
mit grosser Aufmerksamkeit den «einfachen» Dingen des Alltags und deren Vielfältigkeit gewidmet. Die ersten, auf Kanalisationsröhren beruhenden Arbeiten, entstanden schon in den frühen 1980er Jahren. Anders als damals sind die zuletzt produzierten Röhren gerade und nicht gebogen.

Als Ursprungsmodelle dienten von den Künstlern modellierte Tonröhren, welche die Kunstgiesserei mit aufwendigen Silikonnegativen abformte. Diese Volumen wurden mit schwarzem Polyurethan gefüllt. Mittels unterschiedlich bestimmten Füllhöhen konnten mit dem jeweils gleichen Negativ verschiedene Skulpturen geschaffen werden.

Neben Röhren hat die Kunstgiesserei für die Künstler auch eine Serie von Wänden und Ecken aus Polyurethan gegossen.