Untitled (Lamp/Bear), 2005–2006, Bronzeguss Epoxy-beschichtet, Urethan-Grundierung, Decklack aus Acryl Polyurethan, Plexiglas, Entladungslampe, Chromstahl-Innenkonstruktion, 700 x 650 x 750 cm

 

Urs Fischer liess einen selbstgenähten Teddybär und eine Bakelit-Nachttischlampe mit einem Streiflicht-Scanner digitalisieren. Beide Objekte wurden in digitaler Form zueinandergefügt und auf 7.2 Meter skaliert. In Zusammenarbeit mit dem Modellbauer Lukas Metternich wurde die Form in Styropor ausgefräst. Das Modell wurde in unserem Projektatelier zusammengesetzt und mit Polyurethan-Harz beschichtet. In seiner Ausstellung im Rotterdamer Museum Boijmans Van Beuningen zeigte Urs Fischer das Modell des Bären im Aussenraum. Im Anschluss wurde das Modell nach Shanghai in unsere Partnergiesserei gebracht, wo wir drei Bronzegüsse anfertigten. Eine funktionsfähige Glühbirne aus Plexiglas mit einem Durchmesser von 1.6 Metern befindet sich im Innern der Lampe. Die Oberfläche der Lampe ist patiniert, und der Bär ist mit einer 2K-Mattfarbe gespritzt. Das Gesamtgewicht beträgt 17 Tonnen. Von den drei angefertigten Skulpturen befindet sich eine in Paris, eine in Montauk, USA, und eine in Connectitut, USA.