• Bernabrunnen, 1862/2000

Geboren 1811 in Basel, gestorben 1880 in Bern

Restaurierung: Bernabrunnen, 1862/2000


Nur die Hauptfigur des Bernabrunnens, die Schutzgöttin Berns, ist ein Bronzeguss; seinerzeit war er mit einer rotbraunen Patina versehen. Die übrigen Figuren – Allegorien, Löwenköpfe und die vier Schwäne auf dem Sockel – sind im preisgünstigeren Eisenguss ausgeführt. Mit einer polychromen Farbfassung hatte man sie dem Braunton der Bronzen angeglichen.
Die Schwanenfiguren wiesen zum Teil schwere Korrosionsschäden auf. Die Kunstgiesserei erstellte eine Expertise zur Schadensaufnahme. In einem ersten Schritt wurde ein Schwanenkopf nachgegossen, Wasserleitung und Schnabeldüsen wurden erneuert und die Figuren mit einer Spritzverzinkung versehen. Danach wurde ein Leinöl-Farbanstrich aufgebracht. Die Denkmalpfleger entschieden sich dafür, den Schwänen nicht mehr ihren ursprünglichen Braunton zu verleihen, sondern sie der inzwischen hellgrünen Bronzepatina anzupassen. Die anderen Brunnenfiguren sollen in Zukunft ebenfalls überarbeitet werden.