Katalin Deér

Geboren 1965 in Palo Alto (USA), lebt in St.Gallen

 

In ihrer skulpturalen Arbeit überlagert sich die räumliche Realität fotografischer Abbilder und daraus entwickelter Körper: Zwei- und dreidimensionale Wahrnehmungsebenen verschränken sich, die Massstäbe von Architektur und Mobiliar werden verschoben. Als Basis und Bestandteil der Skulpturen dienen oft Tischgestelle oder Hocker, die zum Teil gefunden und zum Teil angefertigt werden. Die Kunstgiesserei baute einige solcher Gestelle und half in technischen Belangen.

 

Über Katalin Deér

Literatur in der Kunstbibliothek Sitterwerk